Ursula Lamm

Schreibabyberatung / Säuglings- und Kleinkindberatung /  Beratung für besorgte Eltern

 

Die Geburt eines Kindes

ist wie der Anfang aller        

Dinge – es ist Staunen,

Hoffnung, Traum aller

Möglichkeiten.   

Eda J. LeShan    

 

 

 

Entwicklungspsychologische Beratung (EPB)

Wenn ein Kind zur Welt kommt, werden die meisten Eltern von starken Gefühlen überwältigt. EPB unterstützt Sie, wenn

  • das Leben mit dem Baby kompliziert und anstrengend erscheint
  • überfordernde Situationen die Beziehung zu Ihrem Baby belasten
  • Ihr Baby untröstlich weint
  • Sie sich Sorgen um das Essverhalten Ihres Babys machen
  • Ihr Baby schwer einschläft und / oder wenig schläft
  • Ihr Kleinkind exzessiv trotzt und / oder klammert
  • Sie an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit kommen
Die Selbstregulation in der frühen Kindheit ist eine komplexe Entwicklungsaufgabe. Im Bauch der Mutter wurde der kindliche Organismus durch den mütterlichen Organismus reguliert. Nach der Geburt muss das Baby sich an die neuen Umweltbedingungen anpassen. Es muss selbständig atmen, seine Körpertemperatur regulieren, einen Schlaf-Wach-Rhythmus finden, Nahrung aufnehmen und verarbeiten. Babys lernen Gefühle wie Hunger oder Müdigkeit für eine kurze Zeit zu ertragen, Anregung und Stimulation zu verarbeiten und vieles mehr.

Diese Anpassungsleistung gelingt den Babys mehr oder weniger leicht und auch nicht in allen Bereichen gleich schnell. Je nach Temperament und Gemüt des Kindes lernt es manches schneller, anderes weniger leicht. Dabei wird es auch durch  Erfahrungen, die es vor und während der Geburt gemacht hat beeinflusst und auch die Gegebenheiten der sozialen Umwelt  haben einen Anteil an der Entwicklung des Babys.

 

Warum schreien manche Babys so viel?

Bei einer Regulationsstörung hat das Schreien keine organische Ursache. Schreibabys fällt es schwer, die Reize der Umgebung zu verarbeiten, Stress abzubauen, sich auf die körperliche Nähe der Eltern einzulassen und zur Ruhe zu kommen. Sie schreien, wenn sie müde werden und können trotzdem nicht einschlafen. In den ersten Lebenswochen entsteht eine Spirale aus wenig Schlaf und zunehmend ausgeprägten Schreiphasen. Zudem haben die Babys aufgrund des Schreiens oft Blähungen und sind auch körperlich unruhig. .

Wenn Sie besorgt sind, dass Ihr Baby deshalb so viel schreit, weil es körperlich krank ist, sprechen Sie bitte in jedem Fall mit Ihrer Kinderärztin oder Ihrem Kinderarzt, um körperliche Ursachen für das Schreien auszuschließen.

 

Schreibabyberatung

Schreibabys hören gefühlt einfach nicht auf zu schreien. Nach der Definition leidet ein Baby an „exzessivem Schreien“, wenn es mindestens drei Stunden am Stück, an mindestens drei Tagen in der Woche über einen Zeitraum von mindestens drei Wochen untröstlich schreit.

Wer jemals ein schreiendes Baby in seinen Händen hielt, kennt die damit verbundene Hilflosigkeit. Wenn wir nicht wissen, warum das Baby weint werden wir verunsichert, ganz besonders dann, wenn uns der Kinderarzt schon mehrmals versichert hat, dass das Kind organisch gesund ist.

Bei Eltern mit sogenannten Schreibabys vervielfältigt sich dieses Gefühl der Unsicherheit und Hilflosigkeit! Eltern und Kind kommen nicht mehr richtig zur Ruhe. Betroffene Eltern berichten, dass sie kaum noch zur Toilette kommen, geschweige denn dass sie mal duschen könnten, oder in Ruhe eine Mahlzeit einnehmen. Die ganze Familie verharrt in Alarmbereitschaft und allen fehlt die Kraft um die wenigen schönen Momente wahr zu nehmen oder zu genießen.

 

Mehr EPB

Manche Eltern sind besorgt, wenn ihre Kleinen noch nicht oder spät zu Krabbeln, zu Laufen oder zu Sprechen beginnen. Vielleicht fallen auch andere Dinge auf, in denen die eigenen Kinder sich anders entwickeln oder verhalten als andere Kinder. Auch bei dieser Sorge kann die Entwicklungspsychologische Beratung pädagogische Diagnostik und lösungsorientierte Beratung anbieten.

 

EPB zum Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung


Epb kann Sie auch unterstützen, wenn Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie kann ich eine liebevolle und stabile Bindung zu meinem Kind aufbauen?
  • Wie kann ich die Bedürfnisse und die Sprache meines Babys wahrnehmen und verstehen?
  • Wie kann ich schwierige Erfahrungen und Belastungen rund um Schwangerschaft und Geburt verarbeiten?
  • Wie können wir als Familie die Lebensumstellung gut meistern?

 

In meiner Baby-Eltern-Beratung biete ich einen geschützten Rahmen, in dem ich Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren begleite und unterstütze. Im vertraulichen Gespräch suchen wir gemeinsam nach Möglichkeiten, um Herausforderungen und Entwicklungskrisen in dieser sensiblen und bedeutungsvollen Zeit zu bewältigen. Dabei helfen kurze Videosequenzen typischer Alltagssituationen wie Füttern, Wickeln und Spielen, die Stärken und Vorlieben Ihres Babys heraus zu finden. Dabei gibt es für die gelingende Eltern-Kind-Beziehung keine Patentrezepte, sondern individuelle Lösungen, die für Ihre Familie passen.

 

 

Home ] Verständigung ] Verlauf der Beratung ] Kosten der Beratung ]


Termine nach  Vereinbarung * telefonisch: 0152 2307 5447 * oder mail an: info(at)babyelternberatung.de

Aktueller Hinweis:

Online-Beratung und Coronakonforme Beratung ist über einen eigenen sicheren Jitsi-Server möglich.

Ebenso ist eine Beratung im Freien oder in gut gelüfteten Räumen unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln möglich.

Beratung ist nach Absprache auch am Abend und am Wochenende möglich.

Anfrage per Mail, SMS, Signal, Telegramm

Home
Verständigung
EPB Beratung
Verlauf der Beratung
Elternkurse
Elternberatung
Über Mich

Termine nach telefonischer Vereinbarung

unter: 0152 2307 5447

oder Email an: info(at)babyelternberatung.de

Systemische Beratung

Traumafachberatung

Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

 

 

 

Copyright © 2021 NOTINE\ursula
Stand: 09. April 2021